Die Pfandmarke

Ich geh’ so gern zum Straßenfest
bestell’ mir dort ‚ne Wurst.
Und dass sich’s besser schlucken lässt
was gegen meinen Durst.

Für meine Flasche zahl ich Pfand,
das ist mir ganz vertraut.
So geb’ ich sie nicht aus der Hand
Dass sie mir keiner klaut.

Doch jetzt bekomm’ ich tatsächlich
‚ne Marke noch dazu.
Wo da der Sinn liegt, frag’ ich mich.
Es lässt mir keine Ruh’.

Die Marke, so erfahr’ ich dann,
die dient zu meinem Schutz,
dass man die Flasch’ nicht klauen kann.
Ich bin jetzt leicht verduzt.

Was ist, wenn ich die Flasch’ verlier?
Dann gibt’s kein Geld zurück.
Und falls zerbricht die Flasche mir,
dann hab’ ich auch kein Glück.

So lern’ ich: Auch die Marke kann
Pfandverlust nicht vermeiden.
Doch immerhin: Ab jetzt hat man
hierfür mehr Möglichkeiten.         

© Gabi Mast

7.9.12 17:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen